Dienstag, 8. April 2008

Rechtliche Hinweise / Haftungsausschluss

Die Betreiber sind nicht verantwortlich für Inhalte externer, verlinkter Websites.
Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass durch die Anbringung eines Links, die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten sind (Az. 312 O 85/98 - “Haftung für Links”). Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir möchten deshalb ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir uns von den Inhalten der auf dieser und allen anderen Seiten unserer Internetpräsenz verlinkten Seiten distanzieren. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Inhalte der fremden Homepages haben. Sollten auf den fremden Seiten Verstöße gegen die guten Sitten oder Gesetze enthalten sein, werden wir die Links zu diesen Seiten sofort nach Kenntnisnahme dieser Verstöße aus unserer Internetpräsenz löschen.

Datenschutz
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Ohne Gewähr
Die Beiträge sind sorgfältig recherchiert. Die AutorInnen übernehmen allerdings keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den/die AutorIn, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der AutorInnen nachweislich kein vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

SPAM-Verbot
Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendungvon nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet.

Keine Abmah­nung ohne vor­he­rigen Kontakt!
Sofern der Ein­druck ent­steht, dass auf dieser Web­seite mög­li­cher­weise Schutz­rechte ver­letzt werden, d.h. gegen fremde Marken– oder Urhe­ber­rechte ver­stoßen wird, werden Sie gebeten, dies umge­hend per E-​Mail mit­zu­teilen. Es wird dann sofort die bean­stan­dete Pas­sage gelöscht oder abge­än­dert werden. Eine anwalt­liche Abmah­nung zur Bean­stan­dung der Schutz­rechts­ver­let­zung ist nicht not­wendig und die damit ver­bun­denen Kosten werden nicht erstattet.  Auf Grund der zuvor gemachten Zusage besteht keine Ver­an­las­sung, mit Hilfe eines Anwalts die Ver­let­zung fremder Rechte zu rügen. Es fehlt an einem ent­spre­chenden Rechtsschutzbedürfnis.
Wir berufen uns auf: § 8 Abs. 4 UWG. Im übrigen ver­weisen wir bei allen Streit­fragen auf §226 BGB.
Sollte den­noch ohne vor­he­rige Kon­takt­auf­nahme eine anwalt­liche Abmah­nung erfolgen, haben Sie die damit ver­bun­denen Kosten allein zu tragen.



Kommentare:

"Urheberrecht" hat gesagt…

Der Abmahnerabmahner
Die Abmahnung von Urheberrechtsverletzungen ist ein Geschäft. Viele zahlen auch wenn sie nichts getan haben. Der Abmahnbeantworter des CCC bietet kostenlose Hilfe. ...
Kai Biermann, zeit.de, 23. August 2016
→ s.a.: https://abmahnbeantworter.ccc.de
 

"Abmahnbeantworter" hat gesagt…

Chaos Computer Club testet Medienkompetenz mit Hoax-Website
Redaktionen fielen reihenweise auf "Abmahnbeantworter"-Fake herein - Ein Kommentar
Der Chaos Computer Club genießt bei Medienvertretern wie Bevölkerung denkbar hohes Ansehen und steht für Unabhängigkeit und Fachkompetenz. Doch echten Hackern und Häxen aus Schrot und Korn ist ein solch elitärer Hochstatus suspekt. Wohl deshalb entschloss man sich zu einem lausbübischen Test, ob und wie kritiklos die Redaktionen denn eine erkennbar unsinnige Pressemitteilung unrecherchiert durchreichen. Listig programmierten die Chaotinnen und Chaoten einen Pseudo-Abmahnbeantworter, der seinem Benutzer vermeintliche, tatsächlich aber unbrauchbare Rechtstipps zur Abmahnabwehr versprach und versandten eine entsprechende Pressemitteilung.
  Das Ergebnis ist erschreckend: Praktisch alle Medienvertreter feierten blauäugig den vorgeblich mit Juristen entwickelten Textbausteingenerator als großen Wurf und empfahlen ihn fröhlich ihren Lesern. Tatsächlich aber nutzt die Website den Abmahnopfern überhaupt nichts – sehr wohl aber den Abmahnern. ...
Markus Kompa, telepolis.de, 26.08.2016
 

"Interview" hat gesagt…

Warum ein Abmahnbeantworter, der Antwortschreiben generiert?
Wir haben in einem Interview die Juristin Beata Hubrig über den Abmahnbeantworter befragt, der unberechtigt Abgemahnten einfache Hilfe anbieten will. Sie erklärt uns, warum sich Aktivisten aus der Freifunk- und Tor-Community auf diese Weise zur Wehr setzen. Sie äußert sich auch zu der Kritik, Chaos Computer Club und Freifunk würden mit dem Abmahnbeantworter einen „Hoax“ verbreiten. ...
Markus Beckedahl, netzpolitik.org, 02. September 2016
 

Anonym hat gesagt…

bitte sichten: http://justforlaughsgags.tv/