Kollaps

Der Satz "Alle Räder stehen still, wenn mein starker Arm es will", aus den Anfängen der Gewerkschaftsbewegung, hat noch eine brutale, verhängnisvolle und hoffnungslose Variante, wie wir nicht erst seit gestern wissen können. Nämlich den Zusammenbruch / den Kollaps / das Versagen des "starken Armes" ...

Neuere Einträge : Alle Räder stehen still ... [update]


[→] Piloten mit Depressionen : Suizidgedanken im Cockpit
Eine Studie legt nahe, dass Hunderte Piloten depressiv sind. Doch warum herrscht über psychische Probleme im Cockpit so große Verschwiegenheit?
Peter-Philipp Schmitt, faz.net, 15.12.2016

[→] Erst die Arbeit, nie das Vergnügen
Der 24/7-Wahnsinn verschleißt unsere Gesundheit und vernichtet unsere Lebenszeit. Aber ausgerechnet alternative Arbeitszeitmodelle führen zu maximaler Ausbeutung. ...
Von Patrick Spät, zeit.de, 7. Oktober 2016

[→] Wie Helfer zu Mördern werden
Hamm. Tötungsserien von Pflegern an Patienten untersucht seit rund 25 Jahren der Psychiater Karl Beine. Er offenbart Überraschendes über die psychische Gesundheit der Täter – und die Rolle des extremen Kostendrucks im System. ...
Tobias Jochheim, rp-online.de, 17. Juni 2016

[→] Rasender Stillstand : Zeit ist ein knappstes Gut geworden, sie scheint immer schneller zu vergehen. Beschleunigen wir uns zu Tode? Richard David Precht spricht mit dem Zeit-Forscher und Soziologen Professor Hartmut Rosa.
→ Download: http://nrodl.zdf.de/none/zdf/15/06/150614_rasender_stillstand_pre/3/150614_rasender_stillstand_pre_436k_p9v11.mp4
ZDF, 14.06.2015

[→] Burn-out : Job und Kinder treiben Eltern in die Überforderung
Die Doppelbelastung durch Job und Kinder fordert ihren Tribut: Burn-out, Depression und Angstzustände sind auf dem Vormarsch. Und nicht nur bei Müttern: Die Zahl betroffener Väter steigt stark. ...
welt.de, 15.06.16


[→] Erschöpft und müdeJugendliche fühlen sich ausgebrannt ...
heilpraxisnet.de, 9. Oktober 2015

[→] „Dauerstress schädigt das Gehirn
Der Medizin-Nobelpreisträger Thomas Südhof spricht im Interview über die Risiken von Smartphones und ständiger Erreichbarkeit. Wann macht uns Arbeit krank?
faz.net, 03.10.2015

[→] So gestresst sind Deutschlands Studenten
Jeder fünfte Student in Deutschland bekommt eine psychische Diagnose. Ein aktueller Krankenkassen-Report zeigt, dass vor allem Depressionen, Ängste und Erschöpfung zunehmen. ...
spiegel.de, 01.07.2015

[→] Gefährdete Gesundheit: Immer mehr Menschen abhängig von Beruhigungsmitteln
Verschreibungen gefährlicher Medikamente nehmen zu. Die Anzahl der Rezepte für süchtig machende Schlaf- und Beruhigungsmittel ist stark angestiegen. Dies zeigt der Wissenschaftler Gerd Glaeske anhand aktueller Daten des Gesundheitsdienstleisters „Insight Health“. Demnach seien bis zu 1,5 Millionen Menschen abhängig von den riskanten Mitteln, welche in den meisten Fällen von Hausärzten oder Internisten verschrieben werden. ...
heilpraxis.de, 11. Juni 2015

[→] Stress am Arbeitsplatz : Immer mehr Deutsche dopen sich
* Der Gesundheitsreport 2015 der Krankenkasse DAK kommt zu dem Ergebnis: Bislang haben knapp drei Millionen Beschäftigte in Deutschland bereits Hirndoping am Arbeitsplatz betrieben.
* Die Anzahl der Hirndoper ist gestiegen: von 4,7 Prozent im Jahr 2008 auf 6,7 Prozent im Jahr 2014.
* Experten sprechen von pharmakologischem Neuro-Enhancement durch leistungsteigernde oder stimmungsaufhellende Medikamente.
Dorothea Grass, sueddeutsche.de, 17.03.2015
→ s.a.: Millionen Deutsche dopen sich fit für den Job
Immer mehr Arbeitnehmer kapitulieren vor beruflichem Stress und nehmen leistungssteigernde Medikamente. Viele, die es nicht tun, zeigen sich jedoch offen dafür. Das Phänomen betrifft alle Branchen. ...
welt.de, 17.03.2015

[→] Mehr Depressionen in Deutschland
Eine Studie zeigt, dass die Anzahl psychischer Erkrankungen seit 2006 um 86 Prozent gestiegen ist. Durchschnittlich verursachten Depressionen 2014 eine Arbeitsunfähigkeit von 64 Tagen, Mitarbeiter von Callcentern sind etwa achtmal häufiger betroffen als etwa Geschäftsführer. ...
Stefan Sauer, fr-online.de, 29.01.2015
→ s.a.: TK-Depressionsatlas


[→] Warum Dauerstress zum Herzinfarkt führen kann
US-Forscher haben den Mechanismus entschlüsselt, warum chronischer Stress Herzinfarkte und Schlaganfälle auslösen kann. Doch was tun, um nicht in die Stressfalle zu tappen? Experten geben Tipps. ...
Maria Fiedler, welt.de, 23.06.2014

[→] Arbeitsbelastung : Stress macht egoistisch.
Viele stehen in Job und Privatleben ständig unter Strom. Forscher wissen längst: Dieser Zeitdruck macht uns zu schlechteren Menschen. Wie konnte es soweit kommen?
zeit.de, Daniel Rettig, 20.02.2014


[→] Fehlzeiten-Report : Immer mehr dopen sich bei der Arbeit.
Wenn am Arbeitsplatz die Belastung zu groß wird, greifen immer mehr Menschen zu leistungssteigernden Mitteln wie Psychopharmaka und Amphetaminen. ...
abendzeitung-muenchen.de, 22.08.2013

[→] Burnout mit Ende zwanzig: Mainzerin Jennifer Bentz verarbeitet Erfahrungen in Buch.
allgemeine-zeitung.de, 24.07.2013

[→] War on sadness :  "Wir versuchen die Probleme unter den Teppich zu kehren"
Der Film "Side Effects" thematisiert den Gebrauch von Psychopharmaka. Im Interview sagt Schauspieler Jude Law, was er als Beobachter von Therapiesitzungen gelernt hat.
Martin Schwickert, zeit.de, 22. April 2013

[→] Suizid im Kindsalter : Hast du das gewollt? · Benni war ein normaler Sechstklässler. Spitze in der Schule. Ein begeisterter Sportler. Bis seine Leiche gefunden wird. Aber können Kinder sich umbringen wollen?
faz.net, 22.04.2013

[→] „Wir brauchen Träume als Korrektiv zum Alltag“· Deutschland ist vollkommen erschöpft - und auch noch stolz darauf, sagt der Psychologe Stephan Grünewald. Ein Gespräch über durchgeplante Freizeit, eine nicht aufbegehrende Jugend, unseren Kontrollzwang – und mögliche Auswege.
faz.net, 02.04.2013

[→] Krankenkassen warnen: Zahl der Burnout-Fälle steigt dramatisch. Psychische Krankheiten nehmen in Deutschland drastisch zu. Alleine die Zahl der Krankheitstage wegen Burnout hat sich binnen acht Jahren um das 18-fache gesteigert. Krankenkassen fordern Maßnahmen. stern.de, 26.01.2013
   → s.a.: http://umsonstladen-mainz.blogspot.com/2010/10/jeder-dritte-leidet-unter-psychischen.html

[→] "Zappelphilipp-Syndrom" immer häufiger diagnostiziert. AFP, 29.01.2013

[→] Wikipedia: Kollaps


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Japanische Frauen sind zu müde, um nach einem Liebespartner zu suchen
Es gibt immer einmal wieder Umfrageergebnisse aus Japan - und auch in anderen Ländern - , die zeigen, dass es mit den sexuellen zwischenmenschlichen Kontakten nicht mehr so recht klappt. Die sexuelle Enthaltsamkeit in dem Land, das am stärksten vergreist und mit die geringste Fertilitätsrate hat, steigt, immer mehr bleiben nicht nur Singles, sondern partnerlos, auch bei den verheirateten Paaren ist die Sexlosigkeit auf eine Rekordniveau gestiegen. ...
Florian Rötzer, telepolis.de, 06. Dezember 2017